Marina mitten in Amerika

6 Monate Kansas/Hays

 
07Januar
2016

Finally arrived

Hey,

Am Samstag bin ich dann um 12 vom Flughafen in Hays über Denver, Colorado nach Frankfurt geflogen. Am Flughafen in Denver, wo ich 5 Stunden warten musste, hab ich die Rocky mountains gesehen ♥Nach zusammen gerechneten 10 Stunden Flugzeit und 5 Stunden Aufenthalt bin ich dann endlich in Deutschland angekommen. Die nächsten Tage waren etwas anstrengend weil man einfach garnicht wusste, ob man sich freuen soll oder traurig sein soll, weil man alle verlassen musste.

Danke an alle die während den 5 Monaten für mich da waren, an mich gedacht haben oder mir geholfen haben! Und danke an die vielen Leuten, von denen ich immer Post bekommen habe. Ich habe mich unglaublich gefreut! Danke!

Was ich in Amerika erlebt habe, werde ich nie vergessen und man hat so unglaublich liebe Leute kennen gelernt, die ich bestimmt nicht zum letzten Mal in meinem Leben gesehen habe! Das war bis jetzt die beste Entscheidung in meinem Leben, auch wenn ich davor dann doch etwas Schiss hatte und es gab auch Tage an denen es nicht so gut lief. Aber Alles in Alles war es einfach der Wahnsinn! Ich habe so viel erlebt und gelernt und einfach Freundschaften geschlossen, die ich nie vergessen werde!!!

Das war jetzt mein letzter Blogeintrag weil ich es nicht für Deutschland machen will. Danke, dass ihr meinen Blog gelesen habt und mir teilweise auch total süß dazu eine E-Mail oder auf Whatsapp geschrieben habt.

Eure Marina   

Macht´s gut. Ich freu mich, dass ich euch wieder sehen kann♥   

30Dezember
2015

Topeka mit Joshlyn

Gestern bin ich mit einer Freundin 3 Stunden nach Topeka gefahren. Es war total schön und ich werde es nie vergessen! Es ist wie das Reichstagsgebäude in Berlin und irgendwie cool, wenn man ganz oben steht auf dem Balkon und über die ganze Stadt sieht. 

Die Bücherei war total pretty

Sie wollte das mir schon immer mal zeigen aber wir konnten nie einen Weg finden, wie wir hinkommen. Jetzt hat sie, da es meine letzte Woche ist, einen Ausflug für mich geplant♥

28Dezember
2015

Christmas

Weihnachten war einfach total amerikanisch wie in den Filmen! Man wacht am 25. auf und natürlich war der Santa da. Es ist total süß, weil ich ja drei kleine Brüder habe, die an Santa glauben und an den Elf, der am Nordpol lebt♥Es ist total goldig. Meine Eltern haben irgendwann mal eine Stoffpuppe gekauft und angefangen, zu sagen, dass das ist der Elf ist. Wenn die Kinder ihn berühren, verliert er sein Kräfte und geht zurück zum Nordpol. Jeden Tag macht er etwas anderes und so war er schon im Cameleon Käfig,auf dem Weihnachtsbaum, hat einen Schneeengel mit Mehl gemacht und vieles mehr. Und sie glauben es wirklich und berühren ihn nicht. Nach Weihnachten hat Shauna ihm Moses, unsere Katze, zum spielen gegeben und hat ein Video gemacht. Den Jungs hat sie erzählt, dass Santa ihr gerade ein Video geschickt hat und hat ihnen das Video gezeigt. Man muss echt aufpassen, dass man nichts Falsches sagt, wenn man sich für die Geschenke bedanken will. Auf jeden Fall sind wir am 25 aufgewacht und hatten wie in den Filmen stockings am Kamin hängen, gefüllt mit kleinen Geschenken.

Es war total süß, wie viel Mühe sich meine Eltern mit meinen Geschenken gemacht haben.Shauna hat mir einen total schönen Bilderrahmen selber gemacht und ganz viel kleine Bilder ausgeschnitten und zusammen geklebt als Erinnerung. Ich hatte fast das ganze halbe Jahr die Elektrodecke von meinem kleinen Bruder. Und jetzt haben sie mir eine große für mein Bett in Deutschland gekauft. Ein Familien Bild von uns auf eine Holzwand gedruckt und viel andere schöne Sachen.

Wir sind dann gegen 12 zu unserer Familie gefahren und…ja! Das habe ich noch nie erlebt. Wie in den Filmen! Wir waren toatl viele Leute und alles ist voll mit Geschenken unter dem Baum.

Sry, dass es so verschommen ist, ich habe leider kein besseres Bild. Und sogar sie, obwohl ich manche von meiner Verwandschaft erst einmal oder zweimal gesehen habe, haben total süße Geschenke für mich gemacht! Sie leben mitten in der Pampa auf einer Art Farm. Also wirklich mitten in der Pampa. Ihnen gehört das ganze Land drum herum und sie haben eine Art Geländewagen oder ein ganz großes Quat. Es ist nicht wirklich schwer weil es alleine schaltet man muss nur Gas geben, bremsen und lenken. So bin ich ewig durch die Pampa gefahren. Es war der Hammer weil einfach nichts drum herum ist und ihnen alles gehört. Am nächsten Tag sind wir zu Shawns Familie gefahren, wo auch die ganze Familie da war.

Leute fangen jetzt solangsam an ihre Weihnachtsdeko weg zu packen, wobei teilweise immernoch richtig coole Lichter sind. Wir waren in einem öffentlichen Park, wo Lichter aufgestellt waren. Wir haben ohne Witz 50 Minuten im Auto in der Schlange gewartet, bis wir überhaupt durch den Park erst durchfahren konnten. Es war unglaublich!

Wir sind auf der Interstate gefahren und haben einen Baum leuchten sehen. Als wir hin gefahren sind, waren ganz viele Leute da und haben Bilder gemacht:

Amerikaner....♥

Gerade jetzt in den Ferien ist es etwas schwer, weil ich mit jedem nocheinmal was machen will bevor ich gehe und das geht halt einfach nicht. Ich probier aber so viel wie möglich mit meinen engsten Freunden zu machen. Ich hatte schon ganz lange mal vor mit meiner Freundin nach Topeka zu fahren, dei Hauptstadt von Kansas, und die Stufen vom Capitol building hoch zu klettern. Sie wollte mir das unbedingt zeigen, weil jeder Staat ein capitol Building hat und es ist wohl ein großes Ding hier, dort gewesen zu sein. Wir konnten nie einen Weg finden wie wir hinkommen. Jetzt hat sie erst richtig realisiert, dass es meine letzte Woche ist und hat geplant, wie wir hinkommen. Unglaublich süß von ihr! So gehe ich morgen mit ihr nach Tupeka♥

Ich freu mich unglaublich auf euch!

Marina

23Dezember
2015

Abschiedsparty

 Hey,

die letzten Tage waren einfach nur total verwirrent. Man weiß gar nicht ob man traurig oder froh seien soll. Weil man sich einerseits so arg auf daheim freut aber anderseits einfach überhaupt nicht gehen will. MAn denkt sich einfach immer wieder in Situaionen, dass das das letzte Mal war, dass man das gesehen oder gemacht hat. Mir fällt es gerade total schwer damit um zugehen und einfach zu wissen, dass ich meine Gastfamilie und Freunde für eine sehr lange zeit nicht mehr sehen werde! Wo ich mir allerdings ganz sicher bin ist , dass ich zurück komme, egal ob es in 5 oder in 15 Jahren ist. Am Freitag in der Schule war es dann toatal schwer weil ich mich einfach von so vielen Leuten gleichzeitig verabschieden musste. MAn lernt einfach so viele unglaublich liebe Leute kennen! Es fällt mir sogar noch schwerer als in Deutschland,  da ich wusste, dass ich Alle in einem halben Jahr wieder sehen werde aber ich weiß einfach, dass ich die meisten nie wieder sehen werde. Ich kann gerade gar nicht damit umgehen….

Aber alles in allem hatte ich eine unglaublich schöne Zeit am Freitag nach der Schule an meiner Abschlussparty. DANKE an alle, die mir damit den Abschied leichter gemacht haben und mir die Möglichkeit gegeben haben, mich von meinen engsten Freunden und Bekannten verabschieden zu können. Danke wie viel Mühe ihr euch gegeben habt mit all den Vorbereitungen! Ich habe mich einfach total gefreut!!!

JA es war einfach unglaublich wie viel Mühe sie sich gegeben haben, nicht nur mit dem Kuchen, der bestimmt ewig gedauert hat zu backen, sondern auch mit den kleinen Karten, die ihr für mich organisiert habt, dass ich niemanden vergesse! Danke!

 

Ich habe an dem Tag glaube ich so viele Bilder wie noch nie gemacht, dass ich eine Erinnerung an Alle habe. Hier sind nur drei weis einfach viel zu viel wäre.

Aber trotzdem, freue ich mich unglaublich auf Weihnachte, das hier natürlich am 25 gefeiert wird, wie in den Filmen mit stockings also den Socken über dem Kamien...♥

Ich freu mich auf euch!!!!!

20Dezember
2015

Dress up days

Die letzte Schulwoche war wie die Homecoming Woche♥

Am Mittwoch war favorite christmas character day. Das heißt, dass alle sich als ihre lieblings Weihnachtsfigur verkleiden müssen. Und wirklich fast jeder macht das dann auch! In Deutschland würde einfach keiner mitmachen und wenn man einen Pjama in die Schule anziehen soll, dann erst recht nicht. Am Freitag musste man dann einen hässlichen Weihnachtspulli anziehen. Das ist ein Ding, dass jeder zumindest einen hässlichen Christmas Pullover hat, den man dann über Weihnachten anzieht.

Die warn teilweise ziemlich kreativ♥

das ist Amerika! Es geht hier nichtwirklich drum was zu lernen es ist mehr auch zum Spaß.

19Dezember
2015

Cheerleading

Das war so eine gute Entscheidung, dass ich gesat habe, dass ich cheerleading anfange!

Es ist der Wahnsinn. Wirklich! Es ist viel schwerer wie es ausschaut aber es macht total Spaß! Wir hatten letzten Donnerstag unser erstes Spiel und es hat sich total gelohnt, dass ich mich blamiert habe! Maan muss das Spiel mit verfolgen und unser Captain ruft dann die Moves und man muss einsteigen. Da ich es erst seit 3 Wochen mache, kannte ich die Hälfte von den Bewegungen überhaupt nicht aber es war trotzdem total cool und alle wussten ja, dass ich eine Austauschschülerin bin und es noch nicht so lange mache. Während der Halbzeit muss man dann das Publikum unterhalten, das heißt aufs Spielfeld rennen und Figuren machen ( Also z.B unseren Flyer in die Luft werfen.)

Macht´s gut! Ich freu mich auf euch♥

19Dezember
2015

Meine letzten 2 Wochen

Basketball season hat angefangen! Jeden Donnerstag ist nun ein Spiel und gleich wie bei den football Spielen, gibt es auch hier immer ein Thema wie man sich anziehen muss. Es ist einfach total cool mit allen Schülern zusammen sein Team anzufeuern. Meine Freunde und ich ham das Thema probiert so gut wie möglich zu treffen... Hawai und Frat Boys. Frat Boys sind die college Boys in den ganzen Filmen die die ganze Zeit party machen.

Ich kann es gar nicht glauben, dass ich in 2 Wochen schon Heim muss. Und ich probiere gerade einfach so viel Zeit wie möglich mit meinen Freunden zu verbringen und die letzten Wochen noch gar zu genießen. So bin ich mit meinen besten Freunden Riley, Haley und Kara, zum Frost Fest gefahren. ( Hier kann ja jeder Auto fahren) Das war total ungewohnt am Anfang aber man gewöhnt sich einfach so schnell dran. Wenn man einen Ausflug mit Freunden machen will, fährt man einfach mit dem Auto hin; ) Da Amerikaner Paraden lieben, war auch das eine Art Christmas Parade.

Am anderen Wochenende war ich dann ice skating in great bend. Wir haben in einem Motel übernachtet, da es ein Ort etwas weiter weg ist.

Wie ich schon letztes Mal geschrieben habe war ich dann am Wochenende mit Riley Haley und Kara in der Stadt und wir haben Christmasleights angeschaut. Wir sind einfach 3 Stunden rum gefahren und haben Weihnachtsmusik gehört. Das klingt vielleicht langweilig und in Deutschland wäre es auch langweilig aber hier ist es einfach nur unglaublich!♥ Sogar in unserem kleinen Dorf in Hays hattten wir drei Häuser mit Lichtern, die passend zur Musik leuchten! Das ist wie in den Videos auf Youtube, die man immer sieht! Ohne Witz! Ich kann leider keine Videos posten aber vielleicht könnt ihr euch es ja vorstellen. 2 Häuser hatten sogar ihre eigene Radiostation, wo die Musik passend kam, dass die Nachbarn nicht gestört werden. Die Lichte leuchten dann passen zu Weihnachtsliedern ( Ein Haus hatte sogar das bekannte Lied von Frozen)

 Amerikaner... Weihnachten ist so ein große Ding hier!

Auch mit meiner Familie verbringe ich so viel Zeit wie möglich. Ich kann mir einfach gar nicht vorstellen, sie für eine lange Zeit nichtmehr zu sehen! Am Anfang ist es komisch, wenn man seine Familie „zugeteilt“ bekommt aber schon nach 2 Wochen habe ich sie nicht mehr als meine Gastfamilie gesehen sondern einfach als eine zweite Familie, die für mich da ist. Sie haben mich so unglaublich lieb aufgenommen und man gewöhnt sich an Alles und fängt an, ein komplett neues Leben mit ihnen zu leben.

Mein Dad hat probiert Kässpätzle mit mir zu kochen und beim Zwiebelschälen hatte er ein kleines Problem; ) Aber schlau wie er ist, haben wir es dann am Ende super hinbekommen.

Gerade bin ich bei einer Freundin und wir lernen für die Finals. Das ist wie in all den Filmen, dass man am Ende vom Semester Finals über alles schreibt.

 

02Dezember
2015

Colorado & Rocky Mountains

 Hey,

Mein Bruder musste ins Krankenhaus nach Denver für einen Test. Deshalb kamen wir dazu, einen Ausflug nach Colorado zu machen. Wir sind am Samstag früh losgefahren und sind Abends im Hotel angekommen. Auf unserer 7 stündigen Fahrt haben wir angehalten und haben eine Pistole gekauft. Ja, ich habe mich auch gewundert! Man kann hier einfach in einen „gun shop“ gehen und eine Pistole kaufen! Fast jeder hat hier eine Pistole und als Schutz im Handschuhfach oder zu Hause. Vor Gebäuden sind halt einfach mal Schilder, dass Pistolen hier nicht erlaubt sind und auch an unsrer Schule ist ein Schild, dass man die Pistolen bitte nicht ins Gebäude bringen soll! Ich habe mit meinen Freunden darüber geredet und sie haben gemeint, dass sie das sagen müssen weil es ja legal ist eine Pistole zu haben und wenn etwas passiert in einem öffentlichen Gebäude, und es ist kein Schild da, dass verbiete die Pistole zu benutzen, ist es ihr Problem und nicht deins. So sind immer wieder Situationen, die man einfach erlebt haben muss und mitbekommt, wenn man ein halbes Jahr hier lebt und einfach mitbekommt wie Amerikaner drauf sind, wenn man selber hier gelebt hat.

911 ist die Polizei.

Aufjedenfall haben wir angehalten und als ich mit dem Mann an der Kasse geredet habe und wir uns über Deutschland unterhalten haben, hat er mir eine Pistole aus Deutschland gezeigt, aus dem 2 Weltkrieg, die einem Schützen von einem Amerikaner abgenommen wurde. Er kannte sich irgendwie ziemlich aus und hat mir das alles erklärt, dass die Deutschen im zweiten Weltkrieg ihre Waffen markiert haben

Leute wissen, dass ich von Deutschland bin und bringen das sofort damit in Verbindung. Irgendwie ein komisches Gefühl über das zu reden in einem anderen Land. Auch in der Schule in world history.

Aufjedenfall sind wir angekommen, auch mit Pistole und am Wochenende sind wir dann in die rocky mountains gefahren. Es war leider total „foggy“ und so hat man die Berge nicht wirklich gesehen hat. Und so sah es nicht arg viel anders aus wie in Frankreich oder in anderen Bergen. Ich habe leider auch keine richtig guten Bilder, weil man immer nur den Berg vor einem gesehen hat weil es so neblig war! Es war wunderschön, dass alles zu sehen. Am Montag sind wir dann nach Denver, der Hauptstadt von Colorado, gefahren! Unser downtown in Hays ist kein richtiges downtown im Vergleich zu Denver´s Downtown!

Rechts sieht man das capital building.

Zach´s appointment lief super und so sind wir am Montag Abend wieder zurück gefahren. Ich bin total dankbar, dass ich das alles erleben darf und mir meine Gastfamilie unglaubliche Sachen zeigt und mit mir so viele Ausflüge macht. Danke! Ich genieße jede Minute die mir noch bleibt in Amerika!

Macht´s gut ich denk an euch!

Marina ♥

02Dezember
2015

Thanksgiving& Black friday

Thanksgiving!!!!

Alle haben ewig darauf gewartet und dann war es endlich soweit. Alles war, wie natürlich zu jedem Fest in Amerika, seit Wochen passend dekoriert. Die Häuser waren voll mit Kürbissen und ich habe sogar einen aufblasbaren Truthahn in einem Garten gesehen. Als ich ein par Freundinnen gefragt habe, warum sie das eigentlich feiern, konnte es mir keiner so wirklich erklären und alle haben gemeint, dass man eigentlich den ganzen Tag nur isst : ) Shauna hat mir dann erklärt, dass die Engländer nach Amerika gekommen sind. Zu diesem Zeitpunkt haben Indianer hier gewohnt. Als der Winter kam, haben die Indianer den Engländern geholfen zu überleben, da sie nicht wussten wie man Sachen anpflanzt. Die Amerikaner danken bis Heute noch den Indianer dafür mit einem großen Essen. Wenn man es traditionell feiert, trifft man die ganze Familie und isst den ganzen Tag zusammen.

Wir sind aber zu einem extrem armen Dorf an der Grenze von Kansas gefahren. Es war fast schon in Oklahoma, also sind wir um die 7 Stunden Auto gefahren. Ein Mann hat eine Kirche dort aufgebaut und kocht für die Menschen. Wir waren mehrere Helfer und haben auch für sie traditionelles Thanksgiving Essen gekocht. Das heißt Turkey, Ham, green beans, mashed potatos, garvy, sweet potatos und zum Nachtisch pumkin pie. Shawn und ich haben ohne Witz 600 Kartoffeln geschnitten.

Es war einfach unglaublich, eine richtig coole Erfahrung und am Ende des Tages haben wir 750 Menschen Essen ausgegeben.

Der Tag nach Thanksgiving wird black Friday genannt. Wenn Läden im Minus sind, sind die Zahlen rot geschrieben und nach diesem Tag haben die Läden so viel Geld gemacht, dass sie wieder im Plus sind also in schwarz und deshalb wird es black Friday genannt. Und ja wirklich es ist unglaublich was es für Angebote sind. Fast jeder geht an diesem Tag shoppen, Leute schlafen vor den Läden, um die guten Angebote zu bekommen und es ist teilweise sogar gefährlich, weil sich Leute um Sachen streiten und Freunde haben mir erzählt, dass sich Leute gegenseitig umgebracht haben. So ist auch meine Familie gemeinsam mit den anderen Familien, die bei dem Ausflug dabei waren, shoppen gegangen. Wir sind aber erst um 10 gegangen und dann war nicht mehr so viel los.

Gegen Mittag sind wir wieder Richtung Heimat gefahren und auf dem Weg haben sie mir die Route 66 gezeigt

 

Sie konnten garnicht verstehen, warum ich Bilder machen wollte, weil es für sie ja ganz normal ist. Meine Eltern und Brüder sind nach Hause gefahren und ich bin mit Kara einer sehr guten Freundin, die auch bei dem Ausflug dabei war,in Sallaina geblieben und wir waren den restlichen Tag gemeinsam shoppen♥ Spät am Freitag sind wir dann zurück gekommen. Am Samstag sind wir dann Morgens nach Colorado gefahren und haben die rocky Mountains und Denver gesehen. Aber ich berichte in einem anderen Blogeintrag darüber.

02Dezember
2015

What´s going on

Die Fall saison und somit die Sportarten also für mich cross country ist jetzt endgültig rum. Wir hatten ein letztes Treffen in unsere Schulcafeteria mit allen Rennern und auch den Eltern. Natürlich gab es, wie überall hier, Essen. Jeder hat etwas mitgebracht und so hatten wir ein großes Buffet. Am Ende von der saison hatten wir eine Wahl, wer aus unserem Team zum Beispiel den besten Humor hat, am härtesten trainiert, wer mit der meisten Begeisterung rennt oder andere Sachen. Die Ergebnisse wurden dann an dem Meeting bekanntgegeben. Keine Ahnung warum aber so haben sie mich zum Renner mit dem besten push am Ende von einem Rennen gewählt. Was eigentlich garnichts heist ; )

Ich hab ja schon geschrieben, dass coach mich gefragt hat ob ich wie alle anderen Seniors eine Ansprache machen will, da es für sie und auch für mich mein letztes Jahr ist. Ich hatte keine Ahnung, dass das Meeting mit Eltern ist und so war es irgendwie etwas peinlich vor so vielen Leuten mit meinem Hammer Englisch eine Ansprache zu machen…: ) Aber ich glaub sie haben verstanden was ich meine und haben sich total gefreut!

Immer wieder sind Situationen die in Deutschland niemals möglich wären. Und so mussten wir z.B alle in die Bücherei gehen, weil Tornado Gefahr war. Das ist Kansas, es kann richtig schön sein und wir hatten bis Ende November mega schönes Wetter und am nächsten Tag hat es geregnet und über Nacht ist alles zugefroren und es hat Schnee.

Letzte Woche war die Musical Aufführung vom Fall Musical. Wie bei den Sportarten ist es auch beim Musical ein „big deal“ den Leuten, die mitgespielt haben, Blumen zu bringen.

Die Wintersport saison hat Angefangen und so hab ich jetzt schon seit 2 Wochen cheerleading. Es ist einfach nur der Hammer! Die Mädels waren von Anfang an alle total nett, haben mir alles geduldig erklärt und ich hab mich richtig gut ins Team eingelebt. Da ich neu zum Team für die basketballseason dazugekommen bin, waren die ersten 2 Wochen etwas schwer, weil alle aus unserem Team cheerleading entweder schon seit der middle school machen oder zumindest die ganzen Bewegungen von der football season kennen. Und so musste ich die gganzen cheermoves erstmal neu lernen und ich hatte keine Ahnung, wie es bei einem Spiel abläuft. Am 12 Dezember haben wir unser erstes Spiel. Man muss dem Spiel folgen und es gibt für jede Situation eine Bewegung. Wir müssen auf den captain achten und wenn er anfängt etwas zu rufen, müssen wir einsteigen und dann fangen alle gemeinsam an die Bewegungen zu machen.

Für die Figuren, hat jeder seine Position und ich war erstaunt wie schwer es ist!!!Das schaut alles total einfach aus, Leute in die Luft zu schmeißen und wieder aufzufangen. Ist es aber nicht! Ich bin ein „Baser“, das heißt, dass ich unseren „Flyer“( die Person die hochgehoben wird), hochhebe und wieder auffange. Und so hat jeder seine eigene Position es gibt z.B. Leute die Stützen, Leute die zählen (z.B. zum Takt) und dem „Flyer“ helfen auf den „Baser“ zu kommen. Wenn alles zusammen klappt und alle das Richtige zum richtigen Zeitpunkt machen, klappt dann alles.

Aber es ist richtig cool, das mal zu erleben und die ganzen Bewegungen zu lernen.

Unsere Uniformen sind mega cool aber ich werde ein Bild posten, wenn wir unser erstes Spiel hatten.

Und sonst läuft hier alles ganz normal. Es ist erstaunlich, wie man sich an alles gewöhnt, Freundschaften schließt, Leute einem unglaublich wichtig werden und es fängt an ein zweites zuhause für mich zu werden

Ich war vor einer Woche bei meinem ersten Basketball Spiel. Auch wenn ich keine Ahnung von irgendwelchen Regeln habe, war es total cool es zu sehen und sie haben mir geduldig probiert alles zu erklären; )

Ich habe das letzte Mal zwar über unseren Weihnachtsbaum geschrieben, der jetzt schon seit Anfang November aufgestellt ist, aber kein Bild gepostet. Ihr müsst das sehen! Wenn ich eins gelernt habe, dann das Amerikaner „weird" sind( also komisch)♥

Leute haben Anfang November ihren Weihnachtsbaum aufgestellt und überall sind jetzt schon „ Christmaslights“. Also nicht einfach nur wie in Deutschland eine Lichterkette über den Baum. Nein, das ganze Haus ist bedeckt! Klar gibt es auch kleine Lichter hier aber die extremen Fälle haben ihr Haus komplett bedeckt und es wechselt die Farbe, aufblasbare Weihnachtsmotive im Garten stehen und in der Stadt sind ganze Motive mit Lichtern dargestellt. Wenn in Deutschland einer sein haus so dekorieren würde wie es hier die meisten Leute tun, würde sich das total schnell rumsprechen und jeder würde das Haus kennen aber hier sind einfach die meisten Häuser so

Alle sind richtig in Weihnachtsstimmung und irgendwie ist das hier viel wichtiger und größer als in Deutschland. Nächstes Wochenende habe ich mit meinen Freunden geplant zu übernachten und sie wollen mit mir Nachts durch die Stadt fahren um mir die Christmaslights zu zeigen. Wir haben ein Haus in der Stadt das seine eigene Musik und Lautsprecher hat, die Lichter wechseln die Farbe zur Musik und es ist wie eine Art Lichtershow.

Was hier irgendwie auch voll das große Ding ist, dass man" family pictures" macht. Und so haben auch wir mit der ganzen Familie Bilder gemacht.

Macht´s gut! ♥

10November
2015

cross country hat meine ersten 3 Monate zu einer unvergesslichen Zeit gemacht!

Hey,

State letzte Woche war richtig. Wir hatten zwar als Team beim Rennen selber fast keine Chance, weil einfach die Konkurrenz so gut war, aber es war trotzdem der Wahnsinn und ich werde es nie vergessen!

Wir sind am Freitag losgefahren nach Topeka, der Hauptstadt von Kansas. Auf dem Weg zu unserem Hotel haben wir bei den governor trial angehalten und haben dort wie eine Art Training gehabt. Weiter ging es zu unserem Hotel, wo wir uns gerichtet haben für den Abend. Nachdem die Jungs 3 Stunden geduldig auf die Mädchen gewartet haben, bis sie auch endlich fertig waren, sind wir in ein schickes Restaurant zum Essen gegangen. Anschließend sind wir in die Mall. Und es war total groß! Einfach wie die meisten Malls in Amerika. Man kann sich überhaupt nicht vorstellen, wie viele Läden es gab und vor allem Läden, die es in Deutschland nicht gibt.

Nach einer kurzen Nacht im Hotel und Morgentraining um 6 Uhr morgens, sind wir dann zum Renne gefahren.

 

Das sind unsere Jungs während ihrem Rennen. 

 

Abends um 7 sind wir dann wieder in Hays angekommen. Seit einem Monat dekorieren alle ihre Häuser, gehen zu pamkin patched, zu hunted houses und kaufen passende Halloween Süßigkeiten.

Ich bin direkt zu Freunden und wir haben Halloween gefeiert.

Ich habe es zwar schon das letzte Mal geschrieben, aber wir haben unseren Weihnachtsbaum aufgestellt und mein Dad hat über unser ganzes Dach und über den Baum im Garten blaue und grüne Lichterketten gehängt- Amerika! ♥

Cross country ist jetzt rum und irgendwie ist es ein komisches Gefühl, nach der Schule nach Hause zu gehen. Ich vermisse es total! Mein Team hat meine ersten 3 Monate zu einer unvergesslichen Zeit für mich gemacht! Wir haben ein letztes Abendessen zusammen, wo wir alle nochmal Zeit verbringen. Alle Seniors dürfen eine Art Ansprache halten, weil es ihr letztes Jahr an der Schule ist. So hat coach auch mich gefragt, ob ich das letzte Mal noch einmal was zu meinem Team sagen will.

Da die Sportarten immer für die jeweiligen Jahreszeiten sind, fängt Mitte November der Wintersport an. Ich bin aber nur noch 4 Wochen in der Schule und dann muss ich schon gehen. Trotzdem habe ich mit dem cheerleading coach geredet und ich darf cheerleading anfangen!!! Sie hat mir schon eine Liste mit all den Anfeurungssprüchen gegeben, die ich lernen soll; )

Außerdem gibt es ein Angebot an der Schule, wo man selber Gruppen von 8 Leuten bildet und dann jedes Wochenende Basketballspiele gegen andere Gruppen hat. Eine Freundin hat mich gefragt, ob ich bei ihnen ihm Team spielen will. Und so werde ich in meinen Wochen die mir noch bleiben, baskettball und cheerleading machen.♥

Heute bin ich mit meinem Nachbar das erste Mal in meinem Leben mit einem Harley motorcycle gefahren. Er hat sich eins gekauft und hat mich mitgenommen: ) Außerdem habe ich ein Bild mit einem Mailman gemacht, weil die hier einfach total cool ausschauen und so wie man sie aus den Filmen kennt.

Ich denk an euch♥

 

28Oktober
2015

Halloween & Cross Country

Am Samstag ist Halloween und alle warten schon seit einem Monat darauf.

Am Wochenende war ich in einem corn maze. Das klingt vielleicht langweilig, ist es aber auf keinen Fall! Ich hatte schon lange nichtmehr so Angst. Man musste 15 Jahre alt sein, um überhaupt durchzulaufen. Sie bezahlen echte Leute dafür, dich zu erschrecken. Und es war wirklich unglaublich grusselig. Zum Beispiel kam ein Mann mit einer Motorsege auf einen zugerannt und so ist man mehr durch den Irrgarten gerannt als gelaufen.

Das war der Eingang…ich konnte leider keine Bilder innendrinnen machen.

Aber klar brauchen Amerikaner immer etwas auf das sie sich freuen können und so macht es nur Sinn, dass man noch vor Halloween anfängt für Weihnachten zu dekorieren ; )  Wir haben Gestern unseren Weihnachtsbaum aufgestellt!!!

Die Cross Country saison ist jetzt fast um und ich werde es unglaublich vermissen! Man gewöhnt sich einfach unglaublich daran, jeden Tag zu rennen und die Leute werden mir total fehlen. Wir waren einfach so ein gutes Team. Es war wie eine zweite Familie für mich! Für die jv Leute ist die saison seit letzter Woche zu ende. Und im Training letzte Woche haben sie total gefehlt und es war einfach nicht das Gleiche.

Die sieben varsity Leute hatten noch eine Woche länger Training, da am Samstag das große regional Rennen war. Kansas ist aufgeteilt in verschiedene Bezirke. Bei dem regionals Rennen qualifizieren sich die besten 3 Teams für das nächste und letzte Rennen: State. Dort kommen jeweils die besten 3 Teams von den jeweiligen Bezirken. Das Team das dort gewinnt ist das Beste von Kansas.

Es war richtig knapp aber am Ende haben wir es geschafft, uns für das State Rennen zu qualiifizieren. Wir sind total ausgerastet, als sie unseren Namen gesagt haben.

Es ist total witzig, was für ein rießen Ding um State gemacht wird. Unser coach macht uns extra Jacken mit unserem Namen. Wir werden am Freitag losfahren nach Tupika, der Hauptstadt von Kansas und dort in einem Hotel schlafen. Wir sollen uns schick anziehen, da wir gemeinsam in die Mall und zum essen gehen. Am nächsten Tag ist dann das Rennen. Ich werde aber einen extra Eintrag darüber schreiben.

Wenn es euch interessiert, kann ich euch mal den Link von unserer Webseite schicken. Dort sind Bilder, ein Video und Gruppenfotos.

http://www.hayshighindians.com/Athletics/Fall/Cross%20Country/index.html

So passiert hier richtig viel und ich erlebe sehr viel. Es ist unglaublich, wie man sich an sein Leben hier gewöhnt und es Anfängt ganz normal zu werden♥

Ich vermisse euch trotzdem ganz schön arg und denke an euch!♥

Marina

13Oktober
2015

Football!!!

Es ist unglaublich, ich kann es nicht glauben, ich war bei einem Football game! Und das Geniale war nicht nur das Spiel selbst, sondern einfach alles amerikanische drum herum. Wir haben uns 5 Stunden vor dem Spiel mit unserer Familie am Parkplatz getroffen. Ich habe mich schon gewundert, aber wir waren nicht die Einzigen. 50 000 andere Fans haben, wie wir, ihren Grill mitgebracht und haben auf dem Parkplatzt BBQ gegrillt und gefeiert. Es war einfach eine total coole Stimmung und allein das war schon unglaublich, weil es einfach total anders ist und wir das in Deutschland niemals machen würden.

Das Spiel selber kann man nicht mit einem Fußballspiel vergleichen. Sie hatten eine der besten Bands aus Amerika dort, welche in der Halbzeit und vor dem Spiel gespielt hat. Es war eine rießen Gruppe und  während sie gespielt haben, haben sie Figuren über das ganze Feld verteilt gebildet.

Dank meinem Gastvater hatte ich die Anfeuerungssprüche und Bewegungen dann auch ziemlich schnell raus und zusammen mit den Cheerleadern war es einfach nur unglaublich!

Ich denke an euch!♥

12Oktober
2015

Halloween

Hey♥

so langsam hat man sich so richtig eingelebt und es fühlt sich an, wie wenn man hier leben würde. So viele Sachen passieren und es ist einfach immer etwas los. Deshalb erzähl ich einfach mal kurz, was in den letzten Wochen so passiert ist und mache dann einen extra Eintrag über mein erstes Football Spiel. Vielleicht kann man es nicht glauben, aber es gibt hier tatsächlich ein Oktoberfest. Es ist zwar lange nicht so groß wie bei uns, aber es gab Bier, Bratwurst, Spitzbraten, Currywurst, Lebkuchen und ja.. das war es dann auch schon mit deutschen Sachen; ).

Trotzem war es total witzig das mal zu sehen, wie die Amerikaner probieren Oktoberfest zu feiern.

Letzte Woche war der Geburtstag von zwei sehr guten Freunden. Eine andere Freundin und ich haben sie vor der Schule an ihrem Haus überrascht.

Und wie jede Woche, war auch letzte Woche wieder ein Rennen von cross country.

Was total übertrieben ist, aber einfach typisch Amerika, ist Halloween . Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass es so ein großes Event wie Weihnachten in Deutschland ist. Seit Ende September gibt es in allen Läden Halloween Sachen zu kaufen, es gibt extra Halloween Süßigkeiten, Veranstaltungen den ganzen Oktober über, wo man Kürbisse gestaltet

Und extra Häuser, wo man hineingeht, um erschreckt zu werden. Ich habe gehört, dass es ein Haus gibt, in das man nur hineingehen darf, wenn man älter als 13 ist, weil es sonst zu grußelig ist.

Und Leute dekorieren ihre Häuser wie für Weihnachten. Ohne Witz! Das sind 2 Häuser aus unserer Nachbarschaft.

Ein Nachbar hat im Haus einen Projektor und man kann Nachts an der Scheibe einen Art Film sehen mit blutigen Menschen, die gegen die Scheibe klopfen. Meine Freunde haben gemeint, ich will garnicht erst wissen, was hier zu Weihnachten los ist! das ist Amerika!

Macht´s gut♥

 

03Oktober
2015

Homecoming

hey,

ich weiß garnicht wo ich anfangen soll. Letzte Woche war Homecomingwoche. Die Schulwoche über ist jeden Tag ein anderes Thema. Man muss sich passend zum Thema kleiden und es ist einfach unglaublich, wie es auch wirklich alle machen. In Deutschland würde es das erstens garnicht geben und zweitens würde keiner mitmachen. Am Montag war beach day. So waren teilweise richtig coole Outfits dabei und Leute haben ihren aufblasbaren Wal oder ein Surfboard mit in die Schule gebracht.

Während dem Schultag haben sich alle Schüler in der Gym getroffen und die Klassenstufen haben Spiele gegeneinander gespielt. Jeweils ein paar von jeder Klassenstufe wurden ausgewählt und mussten Aufgaben machen. Die ganze Woche über kann jede Klassenstufe Punkte sammeln und am Ende der Homecomingwoche gibt es dann einen Sieger. Jede Stufe kann Punkte sammeln, wenn man eine gute Float bildet( ich erklär später noch was das ist),oder während den Klassenstufenspielen, wo man auch jeweils Punkte bekommt. Während der 3 Stunde wird gezählt, wie viele von jeder Klassenstufe passend zum Thema angezogen sind und so kann man auch so Punkte sammeln.

Am Dienstag war 80 Jahre Tag und es war einfach nur so unglaublich wie man sich so dumm vorkommt aber es trotzdem macht und es dann am Ende garnicht schlimm ist weil einfach fast jeder richtig peinlich ausschaut!

Meine Freunde waren sehr kreativ und haben mir alles ausgeliehen und haben gemeint, das die Leggins und die Socken perfekt wären.

Am Mittwoch mussten wir den Style von einem Lehrer immitieren und im Laufe des Tages ein Bild machen. Ich selber habe mich wie meine aerobics Lehrerin angezogen, meine Freundin hat es aber irgendwie besser getroffen und mehrere hatten die Idee den Style von diesem Lehrer zu immitieren.

Am Donnerstag war class shirt day. Jede Stufe hat ein T-Shirt designed und man konnte es bestellen. Alle haben diese T-Shirts von der jeweiligen Stufe getragen oder dieselbe Farbe. Und wieder wurde gezählt.

Abends war ein Bonfire...

Am Freitag war dress up day. Das bedeutet, dass man sich einfach schöner als sonst anziehen sollte.

Am Freitag war dann auch eine Parade durch die Innenstadt. Die Klassenstufen haben sich unter der Woche nach der Schule an unterschiedlichen Plätzen getroffen und haben ihre Float für ihre Klassenstufe gebaut. Eine Float ist eine Art Anhänger, der hinter ein Auto kommt und bei der Parade gezeigt wird. Man muss probieren, das Thema möglichst gut zu treffen und nachzubauen und auch dafür kann man wieder Punkte bekommen. An der Parade selber, sitzen dann manche von jeder Klassenstufe auf Anhängern hinter Autos und werfen Süßigkeiten zu den Zuschauern. Andere laufen für die Band mit, andere bilden eine Gruppe mit allen cheerleadern. Und so gibt es verschiedene Gruppen, die mitlaufen oder fahren und Süßigkeiten zu den Zuschauern werfen.

Am Abend ist dann DAS große Homecoming footballgame. Wir hatten leider so einen guten Gegner, dass wir verloren haben….

Am Samstag ist dann Abends der Homecoming Ball. Das ist das Event, auf das alle gewartet haben und sich zumindest die Mädchen seit Wochen verrückt gemacht haben, welches Kleid sie anziehen, wie sie ihre Haare haben werden und mit welchem Junge sie gehen. Wie in den Filmen!

Wir haben uns Nachmittags getroffen und ich war einfach total froh, das mir meine Freundinnen so geholfen haben und mir ein Kleid und Schuhe ausgeliehen haben, dass ich nichts kaufen musste. Nach 5 Stunden waren wir dann auch mal fertig und haben uns mit den Jungs am college getroffen, um Bilder zu machen

Anschließend geht man entweder mit seinem Date oder in einer Gruppe in ein Restaurant und hat dort sein Abendessen. Da Chantz, mein Homecomingdate, und meine Freunde mit jeweils ihren Dates, alle miteinander befreundet sind, sind wir zusammen in einer Gruppe mit unseren Dates gegangen.

Anschließend sind wir zur Schule gefahren und dort war dann in der Turnhalle ein DJ und man hat einfach getanzt und geredet.

So ist Schule generell hier ganz anders und es wird einfach alles viel lockerer genommen. Man konzentriert sich nicht so arg auf die Bildung sondern mehr auf die Schulteams mit den verschiedenen Sportarten, auf Tänze und einfach auf andere Sachen….oder so kommt es mir zumindest vor.

Und so war die ganze Woche unglaublich und einfach so unrealistisch, das alles wirklich einmal zu erleben und nicht nur in Filmen zu sehen!

Macht´s gut ich denke an euch!♥

22Sept
2015

Worlds of fun

Hey,

danke für all eure Grüße! Sie kamen an♥

Ich hatte eine wunderschöne Woche. Gestartet hat es am Donnerstag mit unserem cross country Rennen. Egal ob das Volleyballteam, Football oder Tennisteam, es ist einfach so ein Brauch hier, dass man sich für ein Homerennen, also ein Rennen oder Wettkampf in Hays, während dem Schultag schön anziehen muss. So haben auch wir Kleider getragen und sind nach der zweiten Schulstunde direkt zu unserem Parkur hinter der Schule gegangen. Es war ein unglaublicher Tag für unser Team. Sowohl unsere Versity girls Manschaft als auch unsere Versity Boys Team wurden Erster!!!

Eine Freundin kam vorbei zum zuschauen und hat mir Blumen mitgebracht♥

Am Freitag sind wir zusammen mit der Youthgroup von der Kirche nach Kansas City gefahren, haben dort in einem Hotel übernachtet und sind am nächsten Tag in einen Freizeitpark gegangen. Wirklich, das ist unglaublich und einfach Amerika wie rießig alles ist. Es war ungefähr so groß, wie der Europapark in Deutschland. So hatten wir einen ganzen Tag um verschiedene Fahrgeschäfte zu fahren und es war einfach nur unglaublich. ,

Die Homecoming Woche hat begonnen aber ich werde am Ende der Woche einen Blogeintrag darüber schreiben. Schoneinmal vorweg Heute war beachday und es ist einfach nicht zu vergleichen mit Deutschland! Wir würden soetwas niemals machen! Es ist so unglaublich, das alles mitzuerleben, wie in einem Film!

Grüße aus Amerika

Marina♥

 

13Sept
2015

State Fair

Hey,

ich habe lange nichtsmehr geschrieben, deshalb kommen jetzt mehrere Einträge.

Am Samstag waren wir auf der State Fair. Es ist schwierig, zu beschreiben, weil es einfach alles gibt und man kann es sich garnicht vorstellen. Amerika eben! Es ist wirkch so hier sind so viele Sachen die man sich bei uns nie vorstellen könnte und die nie erlaubt wären. Es ist ein rießen event einmal im Jahr und es kommen um die 50 000 Leute am Tag. Es sind verschiedene kleine Fairs verteilt in Kansas unter dem Jahr und die besten Sachen werden dann auf der State Fair gezeigt. So waren auch wir, zusammen mit Freunden, dort. Man kann garnicht aufzählen, was es alles gibt. Es gibt verschiedene Fahrgeschäte

200 Meter weiter war z.B ein birth center wo Hochschwangere Tiere sind und man kann Geburten sehn. Amerika! 

Wirklich, es sind so viele Sachen hier die niemals erlaubt wären in Deutschland. Dann gab es natürlich ganz viele Essensstände unteranderem haben sie Aligator am Spieß verkauft.

In den kleinen Fairs unter dem Jahr werden ganz verschiedene Sachen bewertet und man kann Preise bekommen. Die besten Sachen werden dann auf der State Fair gezeigt. Sie bewerten wirklich alles! Hasen, Pflanzen, Kürbisse, Tomaten, Kunst, kreative Ideen und VIELES mehr! Unteranderem konnte man Kamele reiten, Häuser und Autos gewinnen, Schweine Rennen sehen und noch viel mehr verrückte Sachen. Man merkt wirklich, das es Amerika ist.

Am Freitag war ich mit Freunden beim Footballgame

Grüße aus Amerika♥

 

08Sept
2015

Rodeo

Hey,

Ich hoffe euch geht es gut! Am Wochenende sind wir zu einem Rodeo gefahren. Es war unglaublich das mal wirklich zu sehen und nicht nur in Videos. Ich kann leider keine Videos posten deshalb hier ein paar Bilder.

Der bekannteste Part von einem Rodeo is der bullride.

Aber es ist nicht nur das, es sind ganz verschiedene Disziplinen.

Unteranderem dürfen auch Kinder probieren, auf Schafen moeglichst lange zu reiten. Mein Bruder war voll dabei...: ) Nach dem Rodeo war eine Art Show   

Es war wirklich unglaublich und einfach alles drum herum typisch amerikanisch!So zeigt mir meine Gastfamilie richtig viel ♥

Grüßle Marina♥

05Sept
2015

cross country

Hey,

Es haben mich so viele Leute gefragt in was für einem Team ich bin, was cross country eigentlich ist und was man macht. Man stellt sich es glaube ich total falsch vor, wenn ich sage, dass wir einfach im country rennen. Nach der Schule fahren wir mit einem Schulbus raus ins Land( wirklich mitten in die Pampa) und rennen Distanz oder machen workouts. Man stellt sich es bestimmt total langweilig vor aber das ist es auf keinen Fall! Es ist mit die coolste Sportart die ich je gemacht habe und unter der Woche auch meine ganze Freizeit, weil nach Schule und Training nicht viel Zeit bleibt. Und mit so einem super Team ist es keineswegs langweillig zu rennen! Ich kann leider keine Videos posten, deshalb hier ein Link mit einem Video über unser Team und einem Tag Training mit uns mit der Gopro gefilmt und geschnitten. Im Video sieht man auch unsern gelben Bus( wie im Film; ))                      

https://youtu.be/SGGA3dwFI64

Jede Woche Donnerstag haben wir ein meet also ein Rennen. Und es war unglaublich gestern!!!

Es ist einfach was total neues und eine hammer Erfahrung ein Rennen mitzurennen und das ganze drumherum mitzuerleben. Unser Team ist unterteilt in jv girls and boys( so viele wie wollen) und versity girls and boys( das sind jeweils nur 7, die ausgewählt wurden).Jedes Team darf so viele jv Leute anmelden wie sie wollen, die dann alle zusammen gewertet werden und man darf 1 versity team aufstellen mit 7 Leute. Nach der ersten Woche practise teilt unser coach uns ein und man bekommt gesagt, ob man jv oder versity rennt. Ich bin der 7te Renner von versity.

Das sind unsere versity girls und boys. Und so sind wir bei umgerechneten 40 Grad fast gestorben aber abgesehen von dem hammer Rennen ist es einfach richtig schön, den ganzen Tag mit dem Team zusammen zusein, mit unserem Bus zum meet zu fahren und einfach als Team ein Rennen zu rennen. Eine Freundin hat gesagt, dass das coolste an einem Rennen die Fahrt nach Hause nach dem Rennen ist; ) Und so war es auch! Es waren einfach alle gut drauf und der Mc Donalds in Russia hat den Umsatz des Abends gemacht, als wir mit 30 Leuten zum Mc gegangen sind; )

Unter der Woche hatte mein Dad ein Softballspiel und so habe ich das ersten Mal in meinem Leben ein Spiel gesehen. Das ist mein Dad; ) Ich habe es danach auch probiert…aber irgendwie schaut es leichter aus als es ist ; ) Wenn ich den Ball dann mal getroffen habe, waren es vielleicht 5 Meter. Heute Nacht werden wir zu einem Rodeo fahren und Morgen werde ich auf einen Geburtstag von einer Freundin gehen. Es ist immer was los hier aber ich werde aufjedenfall über das Rodeo schreiben. Ich hoffe euch geht es soweit auch allen gut!

Grüßle Marina♥

30August
2015

Kansas City

Hey,

nach marron kickoff sind wir über Nacht nach Kansas City gefahren. Wir haben die Familie von Schaunas Schwester besucht, die auf einer Art Farm außerhalb von Kansas City wohnen. Und so hatte ich mein erstes bar-b-que gehabt...♥

!

Anschließend waren wir angeln...

Wir sind weitergefahren zu Krispy kreme. Das ist ein Donut Laden in Kansas City, der laut Shauna die besten Donuts hat ...und sie waren wirklich mega lecker! Wir haben 2 große Packen gekauft, um sie mitzunehmen für die nächsten Tage.

Gegen Abend sind wir in die Mall gefahren zum shoppen und es war unglaublich was für Läden es gab und wie die Anlage drumherum angelegt war mit kleinen Wegen, Brunnen, Musik und vieles mehr

Am Sonntag waren wir wieder zuhause in Hays bei einer Taufe. Man kann es nicht ansatzweise mit Deutschland vergleichen und es war einfach unglaulich, das zu sehen. Eine Familie aus der Gemeinde hat einen Hof außerhalb von Hays mit einem kleinen See. Die Gemeinde ist rausgefahren und es gab hotdogs, burger und drinks und man hat gemeinsam gegessen. Anschließend wurden diejenigen die getauft wurden( um die 20 Leute), in Gruppen aufgeteilt, der Pfarrer ist in den See gestiegen und sie wurden getauft, indem sie ganz unter Wasser getunkt wurden. Nicht nur kleine Kinder wurden getauft. Jeder der wollte konnte getauft werden, sogar ganze Familien zusammen. Es war eine total lockere Stimmung, einfach total anders als in Deutschland!

Grüßle Marina♥ 

30August
2015

maroon kickoff

Hey,

am Freitag war maroon kickoff. Es ist das erste football Spiel und die meisten Leute von der high school sind gekommen. Alle Sportteams wurden vorgestellt und man musste als Team einlaufen und wurde beim Namen genannt. Natürlich gab es burger und hotdogs ( Bei den meisten Veranstaltungen gibt es Essen. Ganz egal ob in der Kirche, wo es Donuts gibt, bei Besprechungen für die Schule oder bei anderen Veranstaltungen oder Sachen; ) Das ist Amerika... Außerdem wurden unsere Bilder vom cross country team für das Jahrbuch gemacht.

 Wir selbst haben auch unglaublich viele Bilder gemacht und es wäre viel zu viel diese alle zu posten, deshalb hier nur eins mit 3 unglaublichen Mädchen aus meinem Team, mitdenen ich mich richtig gut verstehe♥

Meine Freunde konnten garnicht verstehen, warum ich von den ganzen Teams Bilder mache, da es für sie garnichts besonderes mehr ist ein football oder ein baseball Spiel zu sehen. Andererseits ist es total lustig, wie sich Amerikaner garnicht vorstelln können wie eine Autobahn aussieht oder ein LKW ( die trucks hier sehen ganz anders aus!) Deshalb hier ein Bild von unserem football team

28August
2015

Home Coming

Hey,

es ist einfach so viel passiert in den letzten Tagen. Shawn hat Tacos gemacht, die einfach nur richtig gut waren!   

Ich lebe mich immer besser ein und gemeinsam mit der Gruppe von cross current( die Gruppe in der Kirche) ist es einfach richtig schön! Jeden Mittwoch trifft man sich. Letzten Mittwoch haben wir während einem wunderschönen Sonnenuntergang, was hier fast jeden Tag ist,T-Shirts gemacht.

Mein cross country team ist einfach unglaublich und alle waren von Anfang an nett zu mir und haben mich total aufgenommen. Die meisten Leute in der Schule, wenn sie über das cross country team reden, sagen, dass es wie eine Familie ist und so ist es auch für mich. Man verbringt einfach seine komplette Frezeit, jeden Tag, außer Sonntags, 2 Stunden mit den Leuten und da fühlt es sich irgendwann an wie eine 2 te Familie. Und das hat es mir am Anfang auch deutlich leichter gemacht mich einzuleben weil ich einfach Leute hatte, die die ganze Zeit für mich da waren!

Ich habe leider nur die Bilder aber nächste Woche haben wir ein Wettkampf und ich werde ein paar Bilder machen. 

Ich habe schon geschrieben, dass high school wirklich so ist, wie in den ganzen Filmen. Und so gibt es auch hier ein home coming! Das ist DAS event im ganzen Jahr! Manche wissen vielleicht was es ist. Es geht über eine ganze Schulwoche und jeden Tag ist ein anderes Motto, wie man sich kleiden muss. Meine Freunde haben erzählt, dass letztes Jahr z.B ein Tag war, wo alle neon Klamotten anhatten und ihre Gesichter bemalt haben. Und so ist jeden Tag ein anderes Motto. Die Themen werden ein paar Wochen vorher bekannt gegeben, dass man sich seine Outfits zusammenstellen kann.

Am Ende der Woche ist dann ein football game, welches groß gefeiert wird mit dance- und cheerleader team. Am Samstag abend, als Abschluss, ist dann ein dance.

Ja, das ist Amerika in Deutschland wäre das undenkbar. Vielleicht wissen das manche von euch von Filmen aber bei meinen Freunden geht es seid Wochen um nichts anderes! Home coming ist DAS Thema.So wird zumindest bei den Mädchen ein rießen Ding drum gemacht , was sie anziehen werden, wie sie ihre Haare haben werden, mit wem sie gehen, ob der Junge sie fragt oder nicht, wie in den Filmen eben; ) Ich persöhnlich finde es vielleicht ein bisschen übertrieben aber alles im allen ist es total witzig und ich freu mich richtig drauf.

So habe ich Heute die größte Überraschung erlebt, die ich seid meiner Zeit hier in Amerika erlebt habe! Wir sind mit unserem Bus raus gefahren zum Training und anschließend sind wir, wie jeden Tag, zurück zur Schule gefahren. Eine Freundin hat im Bus zu mir gesagt, ob ich mit ihr mit in den Bandraum kommen kann, sie müsse ein Interview mit mir machen für einen Kurs um etwas über andere Kulturen zu lernen. Nachdem wir nach 10 Minuten immernochnicht zurückdurften, wusste ich , dass irgend etwas falsch ist!; ) Wir sind in die Umkleide gegangen und als wir rauskamen, stand das team da und chantz hatte peanut butter cups in der Hand. Er hat mich am Tag davor gefragt was meine Lieblingssüßigkeit ist. Nachdem ich peanut butter cups gesagt habe, ( Die sind echt rictig gut....!) hat er die gekauft und hat auf deutsch gefragt:  

Ich habe wirklich überhaupt nicht damit gerechnet. Alle anderen aus meinem Team wussten es anscheinend seid Anfang der Woche und haben ihm geholfen und haben einfach garnichts zu mir gesagt!! Ich hatte wirklich keine Ahnung.

Morgen ist maroon chickoff. Das ist das erste football spiel und der erste Auftritt der cheerleader und wird groß gefeiert. Alle Sportteams müssn einlaufen und werden aufgerufen. Über Nacht werden wir dann nach Kansas city fahren, was 4 Stunden weg ist. Aber ich werde mehr nach dem Wochenende darüber schreiben.

Macht´s gut

Grüßle Marina♥

25August
2015

Mein Wochenende

Hey,

letzte Woche war viel los. Mali hatte ziemlich hohes Fieber und musste ins Krankenhaus nach Kansas City. Das ist allerdings 4 Stunden weg und so haben Logan, Zach und ich 2 Tage beim Pfarrer im Haus geschlafen. Die ganze Familie ist super nett. Sie leben auf einer Farm  wirklich mitten in der Pampa!

Es war wirklich typisch Amerika, wie im Film auf einer Farm zu leben und einfach nur unglaublich schön mal 2 Tage total für sich zu sein. Naja, sie haben Pferde, Hunde, Katzen, Ziegen und eine Art von Hühnern.Wir mussten viel früher aufstehen als sonst, weil man ziemlich lange braucht, um in die Schule zu kommen.

Am Wochenende war dann eine Veranstaltung von der Kirche für die Kinder dort. Wir, also die Mädchen aus der Kirche, die ich in einem anderen Blogeintrag schoneinmal erwähnt habe, haben bei den Stationen geholfen und es gab umsonst hot dogs, ice cream, drinks, hair cuts, cotton candy...und vieles mehr, was echt hammer war; )♥ 

( Sry, dass es falchrum ist)

Die Mädchen sind echt total nett und machen´s mir deutlich leichter am Anfang!

Ich hatte meinen ersten chicago hot dog. Das ist wie eine Art von hotdog aber mit anderen Zutaten und anscheinend speziell für Chicago

Am Samstag war ich zusammen mit Tigger, einer Freundin aus der Schule und Anna, ihrer Gastschwester, die auch aus Deutschland kommt, hier in Hays in der Mall. Es ist nicht die Größte aber einfach total schön mit richtig schönen Läden.

So hab mich mich nach fast 3 Wochen ziemlich an alles gewöhnt; )

Grüßle Marina♥

18August
2015

Schule...

ist total anders!

ich habe gerade Seminar. Das hat man jeden Tag und man kann es nutzen um Lehrer zu fragen oder Hausaufgaben zu machen, aber die meisten Leute spielen Spiele auf ihrem Tablet, hoeren Musik oder machen irgendetwas im Internet, sobald sie mit ihren Aufgaben fertig sind. So kann ich jetzt meine Zeit nutzen und einen Eintrag schreiben, weil ich nach Schule und cross country nie richtig Zeit habe.

Solangsam habe ich mich an die Schule gewoehnt und der normale Unterricht hat begonnen. Ach ja, auf einer amerikanischen Tastatur, gibt es kein ae,oe oder ue. Es laeuft jedoch ziemlich anders als bei uns abgesehen von der Laenge der Stunden, dem Stundenplan, die Sportteams...laueft auch der Unterricht total anders. Es ist total moderrn und die meisten Lehrer nutzen canvas. Das ist eine Seite im Internet. Der Unterricht der Lehrer besteht darin, den Schueler Lehrvideos zu zeigen, Quiz auf der Seite machen zu lassen oder durch Spiele, die in canvas passend zum Thema sind, den Stoff zu wiederhohlen. Der Lehrer fragt waehrend dem Unterricht Stoff ab, indem alle gleichzeitig ein Quiz in canvas spielen und er kann sehen wer welche Antwort gegeben hat. So kommt es vor, dass man als Hausaufgabe z.B. ein Spiel spielen muss.

In world history wurde das Thema 1 und 2ter Weltkrieg angesprochen. Man kann sich das vielleicht nicht vorstelln, wenn man es selber nicht erlebt hat, aber wenn man dabei war, weiss man, dass es ein total komisches Gefuehl ist. Man fuehlt sich nicht direkt schuldig aber jeder in meinem Kurs weiss, dass ich aus Deutschland bin und es ist irgendwie ein komisches Gefuehl, wenn der Lehrer mich fragt, was ich darueber weiss. Und so sind immerwieder Situationen die einfach total unbekannt sind. Aber trotz solchen Situationen bin ich einfach richtig gluecklich, dass ich hier bin und ich kann definitiv sagen, dass es das Beste ist, was ich bis jetzt machen konnte.♥ Meine Gastfamilie, mit denen ich mich einfach super verstehe, die Leute in meinem cross country team und die Gruppe an Maedchen in der Kirche, die einfach total nett zu mir waren und mich sofort aufgenommen haben, machten es mir am Anfang deutlich leichter! ♥ 

Ich werd bald einen Eintrag schreiben ueber mein Wochenende und die Kirche hier, die einfach total anders ist!

Ich hoffe euch geht es auch gut und ihr habt schoene Sommerferien...♥

Gruessle Marina

18August
2015

ein unglaubliches Wochenende, cross country

Hey,

das letztes Wochenende war einfach nur richtig schön! Am Samstag sind wir zu Freunden an See gefahren. Tana, das Mädchen, das mit mir im cross country team sein wird, kam auch.Sie ist total nett und ich versteh mich super mit ihr. Sie hat zwei Brüder und die ganze Familie kam mit zum See. Es war einfach nur so ein unglaublich schöner Tag.  

Mit dem Motorboot sind wir über den See gefahren, waren tuben und sind kneeboard gefahren. Es ist schwerer als man denkt ich hab paar Anläufe gebraucht bis ichs dann mit dem kneeboard raushatte aber dann war es einfach nur der Hammer und es hat so unglaublich viel Spaß gemacht! Mit einem Motorboot ist es doch nochmal viel cooler als an einer Bahn. Mit dem Boot und Tana auf dem kneeboard hintendran sind wir dann zu einer Art Klippe gefahren. Das Wasser war voller Baumstämme, die aus dem Wasser herausgeragt sind.

Unsere Lifejackets warn einfach nur so wunderschön...!

Später sind wir dann auf eine Klippe gefahren und haben die unglaubliche Aussicht genossen.

Nach 6 Stunden am See mit kneeboard und tuben( was irgendwann richtig anstrengend wurde), sind wir dann weiter zum castle rock gefahren. Auf dem Weg haben wir zwei rattlesnakes gesehen. Wir waren wirklich Mitten in der Pampa und Shauna hat gemeint, dass man aufpassen muss wo man hintritt weil es anscheinend nicht selten ist, dass man eine Schlange sieht. Mein kleiner Bruder, der TOTAL fasziniert ist von Schlangen ( wir haben selber auch eine) war total begeistert. Ich bin lieber weggeblieben…; ) Man stirbt nicht unbedingt aber wenn man schnell genug Hilfe findet ist es anscheinend richtig teuer etwas gegen das Gift zu machen. Shawn hat mir erklärt um die 20.000 Dollar für eine Spritze und man braucht ganz viele davon.

Wir sind weitergefahren, bis wir dann am castle rock angekommen sind. Die Sonne ist gerade untergegangen und es war einfach nur wunderschön!

Und so gieng ein wunderschöner Tag zuende…

Am Sonntag war ich mit Tana joggen. Es ist bischen kompliziert, denn wir wollten ungefähr so eine lange Strecke rennen, wie wir im Training rennen werden. Ich hatte aber keine Ahnung wie lang es sein wird, weil hier ganz andre Einheiten sind. Auch beim kochen ist es etwas kompliziert; )Morgens waren wir dann in der Kirche. Ich hab Shawn, der so eine Art Jungschar für die kleinen Kinder macht, geholfen. Lunch gab´s in der Kirche mit den besten sandwiches!♥

Ja, das Essen hier ist einfach der Hammer! Heute haben wir z.B. cupcakes gebacken mit peanut butter cups innendrinn…♥Ich könnt die ganze Zeit irgendwas leckeres essen. Das ich nicht ganz so dick nach Hause komm, hatte ich heut mein erstes mal cross country training. Nein Spaß nicht deswegen; )! Es ist so unglaublich cool und macht total Spaß! Das team ist wie eine familie und alle waren gleich total nett zu mir, wie wenn ich sie schon lange kennen würde. Das Rennen selber war nicht ganz so, weils einfach nur mega anstrengend war inn der Hitze ungefähr 6 km zu rennen aber die Leute waren einfach nur so gut drauf und freundlich, dass es voll ok war. Wir sind mit einem Schulbus( ein gelber Schulbus, wie in all den Filmen; ), aus der Stadt rausgefahren.) Ich kann mir irgendwie noch nichtso richtig vorstelln, das jetzt jeden Tag 2 Stunden nach der Schule zu machen und Samstags auch aber ich hoffe, ich komme schnell rein und die richtigen Leute sins aufjedenfall schonmal! Jetzt ist es auch schon viel einfacher in der Schule, weil ich einfach mehr Leute kenn♥

Macht´s gut!!!

15August
2015

Es ist war...

highschool ist wirklich so wie in all den Filmen: Schließfächer, Schulbus, Schülerpräsidentin, Tablets, Sportteams, Freshman- Sophmore- Junior- Senior-Floor und vieles mehr!

Es ist einfach total anders als in Deutschland! Es fängt schon morgens an, wenn der ganze Parkplatz mit Autos vollgeparkt ist, weil die meisten Schüler mit dem Auto kommen. Damit es kein Caos gibt, gibt es einen Schüler- und einen Lehrerparkplatz. Und so geht es grad weiter…Vor der Schule hat man die Möglichkeit dort breakfast zu haben. Das Gebäude ist unterteilt und Freshmans, Sophmores, Juniors und Seniors haben jeweils ihren eigenen Flur. Wie im Film! Vor der ersten Stunde treffen sich alle auf ihrem Flur und reden, bis die Stunde anfängt. Ich stand halt am ersten Tag gleimal allein an meinem Klassenzimmer und hab gewartet bis ichs dann irgendwann auch geblickt hab; ) Und so ist es gerade unglaublich anstrengend, dass man nichts falsch macht, das macht, was alle machen und mitzubekommen, wo man hinmuss.

Denn man hat nicht wie in Deutschland seine Klasse, die alle den gleichen Stundenplan haben, sondern man hat seine eigenen Fächer gewählt und jeder hat einen anderen Stundenplan. So hat man jede Stunde mit unterschiedlichen Leuten. Man hat 4 Fächer am Tag, die jeweils viel länger sind als in Deutschland. Dazwischen hat man eine Stunde Seminar, was man nutzen kann um Hausaufgaben zu machen oder Lehrer Fragen zum Stoff fragen. Während der dritten Stunde geht man zusammen mit seinem Kurs zum Mittagessen. Dass nicht alle gleichzeitig essen, geht jeder Kurs zu unterschiedlichen Zeiten. He des Essen..ja, is ok aber ja ; ) So hab ich nur 8 Schulfächer, die dafür richtig oft, und jeden 2ten Tag denselben Stundenplan. So geht die Schule bis um 3 Uhr. Ganz anders als in Deutschland ist auch, dass die Lehrer wollen, dass man mit ihnen im Kontakt ist, z.B. mit E-Mail. Man kann sie jeder Zeit nach der Schule Fragen über den Stoff fragen oder wenn man gefehlt hat, fragen, was man verpasst hat. Wir haben, unter anderem dafür, ein Tablet bekommen.

Zwischen den Fächern hat man jeweils 5 Minuten Pause um den Raum zu wechseln und man darf sogar das Handy in dieser Zeit benutzen. Ja, es ist total anders wie in Deutschland. Ich weiß zwar noch nicht wie die Schüler in Amerika so drauf sind, aber schon an den ersten 2 Tagen, als die Lehrer jeweils ihre Regeln vorgestellt haben, hab ich gemerkt, dass es anders als in Deutschland ist. Fast jeder Lehrer hat ernsthaft gesagt, dass man bei ihm keine Videospiele während dem Unterricht spielen darf und dass man das Handy, wenn man mit einer Aufgabe fertig ist, nicht benutzen darf. Und ja die Lehrer..., ich kann jetzt nich sagen ob sie anders sind oder nicht. Es gibt coole und strenge Lehrer, die einem drohen mit dem Stock auf den Tisch zuschlagen, wenn man schläft, so wie in Deutschland auch. Gut das mit dem Stock vielleicht nicht aber ja…

Aber es ist hart, die Lehrer zu verstehen. Ich hab gestern den ganzen Stoff den wir hatten erstmal zuhause übersetzt, weil ich überhaupt nicht mitkam im Unterricht. So ist mein Mathekurs z.B. richtig schwer, nicht wegen dem Stoff, sondern weil mir einfach die ganzen Vokabeln fehlen für Graph, Variable, Prozentsatz… und dann blickt man garnichts und kann die Aufgabe nicht machen.

Heute wusst ichs dann, dass man vor der ersten Stunde zu seinem Flur geht und ja…man kommt sich zwar total dumm vor, aber man muss sich einfach dazustellen und irgend ein Gespräch anfangen, um Leute kennenzulernen. Das ist irgendwie total schwer da reinzukommen, aber ich kenne jetzt einige und hab einfach Leute, mit denen ich z.B. Lunch essen kann oder vor der Stunde reden kann.

Ja so ungefähr läufts in der highschool. Cross country startet am Montag und es wird jeden Tag nach der Schule 2 Stunden und am Samstag früh um 7 trainiert. Wir hatten heute ein meeting und ich bin gespannt wies wird.

Grüßle Marina♥

               

15August
2015

What´s going on here

Hey,

tut mir leid es ist so unglaublich viel los: Schule, Arzt, homework, Ausflüge…

Es war eine unglaubliche Woche mit so vielen Eindrücken. Egal ob bierocks and cinnamon rolls kochen mit meinem Gastvater,

baden im Pool im Garten mit meinem kleinen Bruder ,

die ersten 2 Schultage   ,

cross current, oder smore machen(erklär später was es ist), war es eine unglaubliche Woche! Ich werd nachher einen extra Eintrag über die highschool und meine ersten 2 Tage machen, weil mich so viele Leute gefragt haben wie es so war: )

Cross current war eine Veranstaltung am Mittwochabend von der Kirche hier. Alle highschool Schüler können kommen und man hat zusammen beach volleyball gespielt. Es war ganz hilfreich, denn dort habe ich bereits ein paar Leute aus der Schule kennengelernt. Cinnamon rolls und bierocks ist DAS spezielle Essen von meinem Gastvater. Seine cinnamon rolls sind so gut, dass die Leute sie sogar kaufen. Ja was auch total cool für uns ist, weil wir immer total leckeres Essen haben egal ob mexikanisch oder amerikanisch♥ Smores ist was typisch amerikanisches. Wir haben ein Feuer im Garten gemacht und marshmallow gegrillt. Diese kommen dann auf einen Kracker zusammen mit Schokolade, die dann schmilzt. Unglaublich lecker aber mega die Sauerei!

12August
2015

deutsches Essen

Hey,

in den letzten Tagen haben wir viele Ausflüge gemacht. In Kansas sind zwei Sportteams, die jeder hier kennt. KU und K-State, sind DIE Football und Basketballteams von Kansas. Sie  sind große Konkurrenten. Auch innerhalb meiner Familie wird viel über das Thema "gestritten", weil meine Gastmutter Ku Fan ist und Shawn, mein Gastvater, K- State Fan. So probiert jeder mich von seinem Team zu überzeugen. Wir haben einen Ausflug zu dem Football Stadion von K-Sate gemacht, und es war einfach nur unglaublich!  Wir werden bald mal zu einem Spiel gehen. 

Auf dem Weg hab ich die erste deutsche Person kennengelernt ; )Wir haben gute Freunde der Familie besucht, die aus Deutschland kommen. Sie hat mich gefragt, was ich am meisten vermisse und es ist wirklich so, bei all dem süßen, fettigen Zeugs, dass ich einen ganz normalen Sprudel mit am meisten vermiss: )

Darauf hat sie mir 2 Liter Sprudel mitgegeben; )

Heute abend hab ich zusammen mit der Familie Kässpätzle gekocht, oder es zumindest probiert; ) War total süß wie die Familie mir geholfen hat. Aber am Ende wars dann eigentlich mega lecker und sie haben sich gefreut, dass sie mal was typisch deutsches probieren konnten. Zumindest den Eltern hats geschmeckt; ) Die Nachbarn waren total begeistert und es kamen 2 Freunde von der Familie um es zu probieren. So werd ich bald mal Pfannkuchen oder Schnitzel machen.

Außerdem haben wir heute Freunde besucht, deren Tochter auch ein Sophmore an meiner Schule sein wird und mit mir ins cross country Team gehen wird. Heute abend war ich zusammen mit ihr joggen ; ) Macht´s gut

Grüßle Marina♥

10August
2015

amerikanische Hochzeit

Hey,

danke für eure Kommentare! Wer ist Schokoseestern?; )

Ich hab ein neues Handy!! Also von Shauna, meiner Gastmutter, ich kann es während meiner Zeit bei ihnen benutzen.

Gestern war ich das erste mal in meinem Leben auf einer amerikanischen Hochzeit. Es war einfach nur unglaublich! Vieles war gleich wie in Deutschland aber manches auch total unterschiedlich. Zuerst war ein Gottesdienst, der aber viel lockerer war, als bei einer Hochzeit in Deutschland. Es war alles viel lockerer und offener, die Leute haben während dem Gottesdienst, gelacht, Sketche und Witze gemacht. Anschließend ist jeder nach hause gegangen, um für sich zu essen( Wir haben Pancakes gemacht!)und anschließend sind wir wieder zu der Veranstaltung gefahren zum Tanz. Es ist wirklich so, dass man in Amerika einfach überall Essen bekommt. Und so gab es auch dort Donuts und Eimer voll Candys. Den Brauch, dass die Frau den Hochzeitsstrauß wegschmeißt, gibt es hier auch. Die Tänze sind aber total anders.

Am Sonntag war ich das Erste mal in der Kirche. Es ist komplett anders! Aber ich werd mal wann anders darüber schreiben.

Abends waren wir cheesburger essen, weil Shauna nicht glauben konnte, dass ich cheesburger nur vom Mc kenn! Es ist unglaublich wie viele leckere Sachen es hier gibt! Morgen werden wir nach Manhatte fahren. Meine Gastfamilie ist so der hammer und gibt sich unglaublich viel Mühe mir alles zu zeigen!

Macht´s gut

Grüßle Marina♥

 

 

08August
2015

Die ersten Tage

Hey,

hab mich lang nichtmehr gemeldet, aber es ist so unglaublich viel los hier. Am Mittwoch waren wir einkaufen, weil ich ein paar Sachen gebraucht habe, die ich nicht von Deutschland mitnehmen konnte. So war ich das erste Mal in meinem Leben in einem Walmart. Es gibt einfach alles! Egal ob Essen, Kosmetik, Klamotten, Tierfutter oder elektronische Sachen. Wie die Metro in Deutschland ; )

Zum Dinner haben wir Tacos gegessen. Das ist eine Art von Teig, gefüllt mit Tomaten, Fleisch, Salat und Käse. Es gibt so unglaublich leckere Sachen hier! Und man bekommt wirklich überall Burger, Tacos, Sandwiches, Pizza, Pancakes, Donuts und vieles mehr! An jeder zweiten Ecke ist ein Mc Donalds aber das ist anscheinend garnichts gegenüber den guten Burgerläden. Shauna, meine Gastmutter konnte garnicht glauben, dass ich cheeseburger nur vom Mc Donalds kenn und hat gemeint, dass wir unbedingt einen richtigen cheeseburger essen gehen müssen.

Am Donnerstag waren wir an der High School für mein Enrollment. Die Schüler sind unterteilt in Freshman students( grade 9), Sophmoore( grade 10), Junior ( grade 11), and Senior 8 (grade 12). Ich werde ein Sophmoore sein.Ich konnte meine Fächer selber wählen. Es ist unglaublich, wie viel Auswahl man hat! Zum Beispiel gibt es allein in Art drawing, painting,air brushing, art metals, ceramics, computer graphics und photo design. Also es gibt wirklich eine rießen Auswahl…. Ich musste mich für 8 Fächer entscheiden und habe World History, Integrated Science, Basic Food, wo wir kochen werden, English, Geometry, Guided Personal Study und Life Management gewählt. Jetzt werde ich jeden zweiten Tag den selben Stundenplan haben. Man hat immer 2 Fächer am Morgen dann Seminar, wo man Lehrer fragen kann, Hausaufgaben machen kann und zusammen mit anderen Sophmores, Juniors und Seniors ist, und dann 2 andere Fächer. Am nächsten Tag das Gleiche nur mit 4 anderen Fächern und so hab ich jeden 2ten Tag den selben Schultag.

Die Schulzeit selber ist von 7-3 Uhr und danach hat man die Möglichkeit in ein Schulteam zugehen.

Die Sportarten sind von Semester zu Semester unterschiedlich. Wie vielleicht manche von euch mitbekommen haben, hab ich überlegt ob ich cheerleading anfangen soll. Das ist aber leider erst im Fall möglich. Dann werd ich schauen, ob ich in das Team komm. Aber jetzt werde ich cross country machen, was jeden Tag nach der Schule von 3-5 Uhr sein wird. Bin gespannt wies wird und werde bestimmt mal was schreiben, wies so ist.

Zum Mittagessen waren wir Sandwich essen. Die in Deutschland sind lang nicht so gut ; ) Nachmittags bin ich wieder in die High School zu einer Orientation Veranstaltung. Uns wurde gezeigt wo wir an unsern 2 unterschiedlichen Tagen hinmüssen und man hat bereits ein paar Schüler kennengelernt. Es ist unglaublich wie nett alle sind und einem sofort helfen ! Die Veranstaltung war nur für Freshmans und für neue Schüler. Es werden noch 2 andere exchange students an meiner Schule sein. Einer aus Brasilien und der andere auch aus Deutschland. Nächste Woche am Donnerstag wird die Schule anfangen.

Abends sind wir in ein mexikanisches Restaurant gefahren und haben da den Rest von der Familie getroffen. Wir waren ungefähr 20 Leute und das Essen war einfach nur der Hammer! Es gibt so viele leckere Sachen hier und meine Gastfamilie zeigt mir alles und ist unglaublich nett! Das sind die Nachbarskinder und auf meinem Schoß mein Bruder  ; )

 Es ist wirklich so, dass Amerikaner unglaublich viel mit dem Auto fahren. Meine Gastmutter hat gemeint, dass es für einen Amerikaner ganz normal ist, ins Auto einzusteigen, das Radio anzumachen und 3, 4 oder mehr Stunden zu fahren.

Vieles ist komplett anders hier auch die Einstellung von den Leuten. Aber es ist einfach nur unglaublich hier und meine Gastfamilie zeigt mir total viel und ist super nett! Ich werd mich bestimmt bald wieder melden, wenn ich Zeit hab. Es ist unglaublich viel los hier.

Und…ja ich kann mich grad nich melden…ich hab´s geschafft mein Handy so runterzuschmeisen, dass es kaputt ist : /

Ich werde schauen was ich machen werde, ob ich mir ein neues kauf, es reparieren lass oder ob ich hier nur ein billiges zum telefonieren haben werde…ka; /

Gestern waren wir auf einer Hochzeit und heute morgen in der Kirche. es ist einfach komplett anders wie in Deutschland, aber ich werd einen Eintrag darüber schreiben sobald ich zeit hab.

 Macht´s gut

Grüßle Marina♥

 

 

05August
2015

arrival

Hey,

Nach 22 Stunden bin ich endlich in Amerika angekommen! Meine Gastfamilie hat mich am Flughafen in Wichita abgehohlt und jetzt bin ich dort, wo ich ein halbes Jahr verbringen werde. Aber mal ganz von vorne….

Gestern Nacht um 3 bin ich zusammen mit meiner Familie zum Frankfurter Flughafen gefahren. Dann gieng es weiter mit dem neunstündigen Flug nach Chicago.

Es gab zwar Filme, Fernsehn, Trinken ,Essen… trotzdem waren es gefühlte 20 Stunden, bis wir endlich in Chicago gelandet sind. Davon abgesehn war das Essen jetzt echt nicht so der Hammer! : )

Die Sicht kurz bevor wir in Chicago gelandet sind.                                                                                                                           

In Chiccago am Flugahfen war es dann etwas komplizierter… Ich bin gelandet und musste erstmal durch den Zoll, mein Gepäck abhohlen und neu aufgeben für den Flug nach Wichita. Da der Flughafen unglaublich groß ist, musste ich mit der Bahn zu meinem Terminal fahren…( Hat ein bisschen gebraucht bis ich´s dann auch kapiert hab ; ). Aber es ist unglaublich wie nett alle sind und dir sofort helfen.)Und anschließend musste ich nocheinmal durch die Security. Nach der Security, als ich ungefähr 30 Minuten in Amerika war, war natürlich da Erste, was ich gesehen habe…

Hamburger.

Und 300 Meter weiter natürlich gleichmal einen Starbucks.

Es ist wirklich so, dass man überall Burger ,Tacos,…., und und noch viel mehr bekommt. Und das schon am Flughafen.

Nach 5 Stunden Wartezeit in Chicago bin ich nach Wichita geflogen, wo mich meine Gastfamilie zusammen mit der Frau von dem Pastor aus Hays und ihrer Tochter abhohlte. Wir mussten drei Stunden nach Hays fahren. Auf dem Weg haben wir bei einer Fastfoodkette angehalten und ich habe zum ersten mal in meinem Leben einen Corndog gegessen. Es ist unglaublich schwierig nein zusagen, weil jeder mir was anbietet und fragt ob ich probieren will. Auch wenn man eigentlich garkeinen Hunger hat, isst man trotzdem weil man nicht unhöflich sein will. Auf der Fahrt hab ich Chloe, der Tochter vom pastor, Shawna, meiner Gastmutter und Malacchi, meinem Gastbruder, deutsche Wörter beigebracht. Es war glaub ich nicht ganz so erfolgreich aber immerhin könne sie jetzt horse and dog in deutsch sagen.

Heute Abend gab es mexikanisches Essen .Shawn, mein Gastvater hat gekocht. Meine Gastfamilie ist super nett und ich versteh mich mit allen sehr gut. Die drei Jungs reden deíe ganze Zeit und wollen Spiele spielen. Es ist immer was los, deshalb konnte ich bis jetzt auch nicht schreiben.

Macht´s gut

Grüßle Marina♥

 

 

05August
2015

I´m arrived!

Hey,

Sorry dass ich mich erst jetzt melde, aber es ist einfach so unglaublich viel los hier. Ich wollte nur kurz bescheid geben, dass alles super ist, und werde dann nachher oder morgen ausführlich berichten. Nur kurz: Ich hab bereits meinen ersten Burger gegessen, direkt nachdem mich meine Gastfamilie vom Flughafen abgehohlt hat. Macht´s gut! Ich meld mich später.

Grüßle Marina♥

 

03August
2015

Macht´s gut!

Hey,

In fast 11 Stunden sind wir schon auf dem Weg zum Flughafen. Auch wenn die letzten Tage etwas anstrengend waren mit packen, Abschieds- und Gastgeschenke machen und einfach der Abschied von euch, der mir total schwer fiel, freu ich mich jetzt unglaublich auf ein halbes Jahr Amerika! Mit vielen Erfahrungen an der Highschool, neuen Sportarten, der amerikanschen Familie, neuem Essen, einer anderen Kultur und Sprache und einfach die Erfahrung, sich ein komplett neues Leben aufzubauen.

Ich werd euch mega vermissen und an euch denken! Grad in den letzten Tagen hab ich gemerkt, wie wichtig ihr mir seid! Egal ob am Donnerstag beim Abschiedsfest von meinen Freunden oder am Sonntag von der Verwandschaft. Ihr seid einfach unglaublich, wie ihr an mich gedacht habt, mich unterstütz habt, einfach für mich da seid und mir so unglaublich süße Abschiedsgeschenke gemacht habt...DANKE!

Die Briefe, das Fotobuch und Geschenke werd ich aufjedenfall mitnehmen, dass ich immer eine Erinnerung an euch hab...Nochmal danke, ich hab mich unglaublich gefreut! Auch an meine Schwester, die sich so viel Mühe gemacht hat und mir den Abschied mit dem Buch aufjedenfall leichter macht...Danke! Auch an meine Familie, die mir immer geholfen hat.

...also, ich werd an euch denken und freu mich unglaublich euch wiederzusehen. Ich werd mich aufjedenfall melden sobald ich angekommen bin und schreiben, was es Neues gibt.

Grüßle Marina

Macht´s gut!♥

18Juli
2015

Bald geht´s los

Noch17 Tage und dann gehts auch schon los!♥ 

Eins ist klar, ich werd euch mega vermissen! Ich würd mich total freuen, wenn ich während dem halben Jahr ab und zu mal was von euch hör♥

Deshalb hab ich mich entschieden einen Auslandsblog während meines Aufenthalts zu schreiben. Hoffentlich werd ich oft dazukommen etwas zu posten, dass ihr auch von mir wisst, was in Amerika so passiert.

Wie schon in meinem Titel genannt, bin ich wirklich mitten in Amerika! Seit Mai hab ich meine Gastfamilie und weiß, dass ich in Hays platziert bin. Das ist eine kleine Stadt in Kansas mit etwa 20 000 Einwohnern. Habs euch auf der Karte markiert. Meine Gasteltern und meine drei kleinen Brüder sind einfach nur total nett und ich freue mich auf ein halbes Jahr mit ihnen!

In Hays werd ich auch auf die Highschool gehen und dort die 10te Klasse besuchen. Es sind ungefähr 1800 Schüler und es gibt viele typisch amerikanische Angebote. Unteranderem natürlich ein Football-und Basketball Team, Cheerleading, Cross country, Golf, Wrestling und viele andere Angebote.

Ich bin total gespannt wie alles wird und freu mich unglaublich auf die Leute, die Eindrücke, meine Gastfamilie,die Highschool, das Essen ; ), und vieles mehr....

Gruß,

Marina♥